Harter Kampf nicht belohnt

Der SV Ohlsbach bringt nach aufopferungsvollem Kampf gegen die SG Schenkenzell/Schiltach um einen verdienten Punkt. Mit 28:29 (12:15) musste man sich in der heimischen Brumatthalle knapp geschlagen geben.

Etwas nervös startete der SVO in die Partie, vergab mehrere Torchancen in der Anfangsphase und agierte in der Defensive viel zu passiv, sodass die Gäste zu einfachen Treffern aus dem Rückraum kamen. Folgerichtig konnte die SGSS direkt Führung übernehmen und diese bis auf 7:10 auszubauen. Christian Lang versuchte durch eine Auszeit einen Bruch in das Spiel der Gäste zu bringen, doch durch drei weitere Treffer in Folge bauten diese ihre Führung auf 7:13 aus (22. Spielminute). Erst jetzt merkten die Ohlsbacher, dass man viel mehr auf das Feld bringen muss, wenn man etwas Zählbares an diesem Abend erzielen wollte. Bis zur Halbzeit konnte man dann den Spielstand etwas erträglicher gestalten und mit 12:15 in die Kabinen gehen, was für den zweiten Durchgang alles offenließ.

» weiterlesen

ElgOhls bejubeln wichtigen 32:19-Sieg

Zwei sehr wichtige Punkte konnte sich die SG Ohlsbach/ Elgersweier am Samstag in der heimischen Otto-Kempf-Halle sichern. Zu Gast war das Tabellenschlusslicht, die SG Achern-Rheinmünster.

Zwar konnte man gleich anfangs in Führung gehen und zeigte schöne Aktionen im Angriff, jedoch war man in der Abwehr zunächst zu passiv und auch die Gäste kamen immer wieder durch einfache Tore zum Erfolg (2:0, 3:2, 5:4).
Langsam stabilisierte sich die Abwehr und nach drei Toren in Folge konnten die ElgOhls beim Stand von 8:4 erstmals mit 3 Toren in Führung gehen. Die Schützlinge von Frank Sepp & Steffi Räpple drückten aufs Tempo und konnten immer wieder schnelle Tore erzielen.
Auch wenn die Damen der SG O/E an diesem Abend mehrfach am Pfosten scheiterten, wurde der Vorsprung in Durchgang eins weiter ausgebaut. Mit einer komfortablen 7-Tore-Führung ging es beim Stand von 16:9 in die Halbzeitpause.

» weiterlesen

Zurück zu alter Heimstärke

Die Ohlsbacher Landesliga-Handballer empfangen am kommenden Samstag die SG Schenkenzell/Schiltach (3. Platz, 31:13 Punkte) in der Brumatthalle. Die SG ist nach ihrem Auswärtssieg beim zweitplatzierten ASV Ottenöfen noch voll dabei im Rennen um die oberen Tabellenplätze, während der SV Ohlsbach (4. Platz, 23:19 Punkte) seine Position als Anführer des Tabellenmittelfeldes weiterhin behaupten möchte.

Die Schwarzwälder sind aktuell das Landesliga-Team der Stunde und kommen mit einer Serie von neun ungeschlagenen Spielen in die Brumatthalle (7 Siege, 2 Unentschieden). Das Hinspiel in Schiltach verlor der SVO zwar deutlich mit 28:19, dennoch konnte man über 30 Minuten gut mithalten und sogar mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen. Diese Leistung gilt es nun im Heimspiel über die komplette Spieldauer abzurufen, damit dem Tabellennachbarn die Punkte abgeknöpft werden können. Hierbei muss der SV Ohlsbach besonders im Angriff clever agieren, um sich gegen die beste Defensivreihe der Liga beweisen zu können. Des Weiteren will man wieder zurück zu seiner alten Heimstärke finden, vor der schon einige Top-Teams weiche Knie bekommen haben.

„Wir stehen jetzt schon fast über die gesamte Saison im oberen Tabellendrittel, das wollen wir uns jetzt nicht im Saisonendspurt versauen und setzen alles daran, den vierten Tabellenplatz zu halten“, lautet die klare Ansage von SVO-Trainer Christian Lang im Hinblick auf die letzten fünf Spiele. Stand jetzt steht dem Übungsleiter für das Heimspiel gegen die SGSS ein vollständiger Kader zur Verfügung, was insbesondere auf den Rückraumpositionen für Entlastung sorgen kann, „da hier manch einem Spieler die Luft nur für 30 Minuten reicht.“

Punkteteilung bei der HSG Hardt

Der SV Ohlsbach konnte erneut eine Fünf-Tore-Führung nicht über die Zeit retten und muss sich mit einem 32:32-Unentschieden zufriedengeben.

Auf eine Abtastphase verzichteten beide Teams an diesem Abend und starteten fulminant in die Partie. Sowohl die gastgebende HSG Hardt, als auch der SVO verzichteten in der Anfangsphase auf die Defensivarbeit und so stand es bereits in der 15. Spielminute 10:10. Zu diesem Zeitpunkt hätte der sich SVO allerdings auch schon gut und gerne eine komfortable Führung herausspielen können, hätte man nicht zahlreiche „hundertprozentige“ Torchancen liegen gelassen. Die restlichen Spielminuten der ersten Halbzeit blieben weiterhin ausgeglichen, jedoch mit mehr Fokus auf die Abwehrarbeit, und folgerichtig ging es mit einem 16:16 in die Kabinen.
» weiterlesen

Lang fordert Wiedergutmachung

Nach der unerwarteten und durchaus vermeidbaren Niederlage im Heimspiel gegen den TuS Oppenau tritt der SV Ohlsbach (4. Platz, 22:18 Punkte) am kommenden Spieltag auswärts bei der HSG Hardt (7. Platz, 20:22 Punkte) an. Hier muss die Lang-Sieben wieder über 60 Spielminuten volle Konzentration an den Tag bringen und darf sich keine Schwächephase erlauben.

„Wenn wir mit vier Toren führen und der Gegner fast schon am Boden liegt, müssen wir nochmal eine Schippe drauf packen und dürfen erst recht keine Pause einlegen. Das ist uns nun schon in zwei Heimspielen zum Verhängnis geworden“, fordert Trainer Lang von seiner Mannschaft.

Am Samstagabend in Bietigheim erwartet die Ohlsbacher eine offensivstarke und sehr ausgeglichene Mannschaft mit leichten Defiziten in der Defensive. Das Hinspiel-Ergebnis von 36:33 aus Sicht der Ohlsbacher spricht hierfür Bände. Nicht zuletzt deshalb muss die Abwehrreihe wieder spritziger agieren und man darf den Gegner nicht zu einfachen Toren kommen lassen. Schnelles Tempospiel in der ersten und zweiten Phase soll dann der Schlüssel zum Erfolg werden.