TVS Baden-Baden 2 gastiert zur Saisoneröffnung

Nach mehr als drei Monate Vorbereitung startet die 1. Mannschaft des SV Ohlsbach am kommenden Wochenende in die neue Spielrunde. „Drei Monate sind lang, waren aber sicherlich nötig, um den Umbruch im Rückraum zu bewältigen“, findet der sportliche Leiter Matthias Lang. „Die Jungs sind jetzt aber heiß auf das erste Spiel.“ Vor Allem die Abwehrarbeit stand in den Trainings der letzten Wochen im Vordergrund. Diese soll die Grundlage für ein schnelles Angriffsspiel und insgesamt eine erfolgreiche Spielzeit werden. » weiterlesen

SV Ohlsbach reist zum Abschluss nach Schramberg

Nach einer kräftezehrenden Saison tritt der SV Ohlsbach am kommenden Sonntag nochmals in der Fremde an. Zu Gast ist man bei der SG Schramberg, welche sich auch am letzten Spieltag noch mitten im Abstiegskampf befindet.

Hier will der SVO seine Durststrecke von nunmehr sechs Spielen ohne Sieg endlich beenden, um die Saison doch noch einigermaßen positiv abzuschließen. Dabei sollen nochmals alle Kraftreserven aufgebraucht werden, um  wieder ein sechzigminütiges Tempospiel auf den Platz bringen zu können.

Auf der Gegenseite müssen die Schramberger unbedingt doppelt punkten, um überhaupt noch die Möglichkeit auf den Nichtabstieg am Leben zu halten. Die Lang-Sieben weiß also genau, was sie in ihrem Auswärtsspiel erwartet und wird dementsprechend vorbereitet in die Partie gehen.

Personell sieht es beim SV Ohlsbach erneut gut aus und Trainer Christian Lang kann auf einen kompletten und verletzungsfreien Kader zurückgreifen.

HSG Ortenau Süd gastiert in der Brumatthalle

Nach dem Osterwochenende tritt der SV Ohlsbach (8. Platz, 23:25 Punkte) am kommenden Samstag zum letzten Mal in der Saison 2016/17 in der Brumatthalle an. Zu Gast ist die HSG Ortenau Süd (5. Platz, 24:24 Punkte). Das Hinspiel endete denkbar knapp mit 29:27 für die HSG und auch die Tabelle sagt aus, dass es nochmals eine Partie voller Spannung und Emotionen geben wird. Kann sich der SVO auf die eigenen Stärken konzentrieren und lässt sich nicht von der harten Spielweise der Gäste provozieren, sind zwei Punkte mit Sicherheit im Rahmen des Möglichen.

Dass dies auch ein Balsam für Seele wäre, zeigt sich beim Blick auf die letzten Spieltage. Aus den letzten fünf Spielen konnte der SVO lediglich einen mageren Zähler erspielen. Jetzt gilt es, der erfolgreichen ersten Landesliga-Saison in den letzten beiden Partien einen würdigen Abschluss zu geben. Auch im Hinblick auf die neue Spielrunde und somit das „schwierige zweite Jahr“ wäre es für die Lang-Sieben wichtig, die Saison mit einem positiven Trend abzuschließen.

Nachholspiel bei Sandweirer Oberliga-Reserve

Der SV Ohlsbach (6. Platz, 23:23 Punkte) reist am Gründonnerstag zum TV Sandweier 2 (8. Platz, 22: 24 Punkte), um die Hinrunden-Partie nachzuholen. Erst Anfang März traf man in der Brumatthalle auf denselben Gegner (30:27) und so sind Stärken und Schwächen der Oberliga-Reserve bekannt.

Nachdem am letzten Spieltag der Klassenerhalt auch rechnerisch besiegelt wurde, kann der SVO befreit in die letzten drei Partien gehen, um wieder in die Spur zu finden. Die Ohlsbacher befinden sich nämlich momentan in einem Formtief, aus dem man noch in dieser Saison wieder herauskommen möchte. In Sandweier soll wieder eine stabile Abwehr gestellt werden, aus der man sein Tempospiel nach vorne aufziehen kann. Insbesondere gegen Ende der letzten Spiele wurde der SVO hier immer zu nachlässig, was des Öfteren sicher geglaubte Punkte gekostet hatte. Bei der Oberliga-Reserve fordert Trainer Lang deshalb wieder volle 60 Minuten Konzentration und Kampf von seinen Mannen,

SVO gastiert beim TuS Großweier

Der SV Ohlsbach (4. Platz, 23:21 Punkte) reist am kommenden Wochenende nach Achern, um seine Visitenkarte beim TuS Großweier (8. Platz, 21:25 Punkte) abzugeben. Nach zuletzt drei, äußerst unglücklichen, sieglosen Spielen soll bei dem Mitaufsteiger nun endlich wieder doppelt gepunktet werden. Das Hinspiel konnte der SVO mit 29:26 knapp aber souverän für sich entscheiden. Durch das Harzverbot in der Winfried-Rosenfelder-Halle steht die Auswärtspartie unter etwas anderen Vorzeichen, auf die sich die Lang-Sieben in den Trainingseinheiten allerdings gut vorbereiten konnte. Der TuS Großweier musste am letzten Spieltag ein derbe 35:22-Klatsche bei der SG Schramberg hinnehmen, was das Team um Spieltrainer Daniel Kepes vor heimischen Publikum fast schon zur Wiedergutmachung zwingt. Dies und die Tatsache, dass der TuS rein rechnerisch den Nichtabstieg noch nicht gesichert hat, sind für den SVO Warnung genug, um topmotiviert in das schwere Auswärtsspiel zu gehen. Der Einsatz von David Bächle ist fraglich, ansonsten reist der SV Ohlsbach mit komplettem Kader an.