Erster Punkt im ersten Saisonspiel

Gegen den TVS Baden-Baden 2 hat es dem SV Ohlsbach nur zu einem 27:27-Unentschieden (Halbzeitstand 13:11) gereicht. Mit einem zu statischen Angriffsspiel machte man es sich allerdings selbst immer wieder schwer und muss es sich am Ende selbst ankreiden, dass nicht beide Punkte in Ohlsbach geblieben sind.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Sponsor des Spielballs, die Familienbrauerei M. Ketterer GmbH & Co.KG

» weiterlesen

Sieg und Platz 7 zum Abschluss

Nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg konnte der SV Ohlsbach im letzten Saisonspiel bei der SG Schramberg einen 27:28-Erfolg einfahren und schließt die Spielrunde 2016/17 doch noch einigermaßen positiv ab.

Nach einem ausgeglichenen Start fielen die Ohlsbacher schnell in ihr altes Muster der jüngsten Spiele und hatten bereits in der 8. Minute mit 6:2 das Nachsehen. SVO-Trainer Christian Lang bemängelte in dieser Phase vor Allem die statischen und zu schnell abgeschlossenen Angriffe, doch auch die Chancenauswertung ließ wieder einmal zu wünschen übrig. Nach zehn Spielminuten hatte man zwei Siebenmeter und drei weitere „Hundertprozentige“ vergeben. Dies zog sich bis zum 12:6 (21.) so weiter und erst dann merkte der SVO, dass man mehr investieren muss, wenn man die Punkte mit nach Hause nehmen will. Über 12:8 und 13:10 konnte man bis zur Pause auf 15:13 verkürzen und war wieder in unmittelbarer Schlagdistanz.

» weiterlesen

SVO fehlt die Durchschlagskraft

Nach katastrophaler erster Halbzeit musste sich der SV Ohlsbach im Nachholspiel am Gründonnerstag bei der Oberliga-Reserve aus Sandweier mit 21:16 (12:6) geschlagen geben.

Die ersten zwanzig Minuten waren für die Ohlsbacher an diesem Abend völlig zum Vergessen. Immer wieder rieb man sich nach ideenlosen Angriffen an der starken Defensive der Gastgeber auf, produzierte unnötige Ballverluste und agierte in der Abwehr so gut wie gar nicht. So war es kein Wunder, dass bereits in der 21. Spielminute ein 12:3 für die Oberliga-Reserve auf der Anzeigetafel stand. Von nun an stellte SVO-Trainer Christian Lang seine Abwehrreihe auf eine offensivere Formation um, was auch teilweise Wirkung zeigte. Bis zur Halbzeit blieb man zwar ohne Gegentor, doch im Angriff lief es immer noch nicht wie erwünscht. Zahlreiche Chance wurden nicht genutzt und leichtsinnige Fehler trugen dazu bei, dass der Rückstand nur langsam verkürzt werden konnte. Mit einem 12:6 ging es so in die Kabinen.

» weiterlesen