Die ElgOhls siegen zum Jahresende

Am vergangenen Samstag gewann die SG Elgersweier/Ohlsbach mit 26:30 gegen die Panthers Gaggenau.

Die ElgOhls fuhren motiviert nach Gaggenau, um das Jahr mit einem Sieg zu beschliesen. Nach acht Minuten konnten sich die ElgOhls erstmal auf ein 2:6 absetzen. Jedoch kamen die Gastgeberinnen immer wieder auf zwei Tore ran. Schuld waren die fahrlässige Abwehrarbeit und die inkonsequenten Abschlüsse der Gäste. In einer Auszeit forderte Trainer Frank Sepp ein höheres Tempo und bessere Absprachen in der Abwehr. Dies setzten die Damen zeitweise gut um und konnten durch einfach Tore mit einem 11:16 in die Pause gehen.

» weiterlesen

Elgohls schlagen den Tabellennachbarn SG Muggensturm/Kuppenheim

Am vergangenen Samstag trafen unsere Elgohls auf die den direkten Tabellennachbarn, die SG Muggensturm/Kuppenheim. Beide Teams waren hoch motiviert und wollten die zwei Punkte für sich gewinnen. Dies zeigte sich vor allem in den ersten 20 Minuten (7:7), in denen beide Teams auf Augenhöhe waren und es schwer viel, sich einen Vorsprung zu erspielen. Die Mannschaften schenkten sich nichts, ob in der Abwehr oder im Angriff. Auch das Tempo wurde von Seiten der Gäste und der Gastgeberinnen hoch gehalten, jedoch kam auf beiden Seiten auch Pech dazu, durch viele Fehlwürfe. » weiterlesen

ElgOhls müssen sich dem Tabellenführer geschlagen geben

Am 18.10.17 spielten die ElgOhls gegen die HR Rastatt/Niederbühl. Das Spiel war geprägt durch hohes Tempo. Die ElgOhls starteten sehr gut ins Spiel. Mit hohem Tempo und guter Chancenverwertung konnte man bis zur 20. Minute gut mithalten. Doch dann wendete sich das Blatt. Durch zu frühe Abschlüsse und Lücken in der Abwehr auf Seiten der ElgOhls ging es mit einem Halbzeitstand von 12:18 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitansprache versuchte Frank Sepp mit seinen Co-Trainerinnen Anna-Lena Kempf und Stefanie Räpple den SG-Damen Mut zuzusprechen. Die Flexibilität sowohl aus dem Rückraum als auch eins gegen eins die gegnerische Mannschaft zu bestreiten war sehr gut, trotzdem fehlte den ElgOhls immer der letzten Schritt. Das bedeutet für die Damen um Frank, dass sie sich sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff belohnen sollten.

So kamen die ElgOhls sehr motiviert aus der Kabine. Doch schon am Anfang nahmen die HR Damen Lena Echle im Manndeckung und somit aus dem Spiel. Die ElgOhls mussten nun umstellen. Sie spielten ohne Kreisläuferin. Leider fehlten den Damen um Frank Sepp die Ideen und die Kraft, um weiter mit den HR Damen mitzuhalten. So konnte die gegnerische Mannschaft den Vorsprung auf 16:25 erhöhen. Die ElgOhls kämpften bis zum Ende, konnten die letztlich deutliche Niederlage jedoch nicht verhindern. Das Spiel endete mit einem Stand von 23:36.

Für die ElgOhls spielten:
Sara Rappenecker, Lea Weimer (1), Anne Sepp, Selina Wörle (4/1), Ute Schellenberg (1), Judith Bell, Franziska Buß (1), Kira Stolzer (2), Sophia Kempf (4), Jasmin Muckle, Lena Echle (10/6), Kristina Räpple

ElgOhls verlieren knapp in Schutterwald

Die Damen der SG Elgersweier/Ohlsbach verlieren 27:26 gegen den  TuS Schutterwald.

Am Samstag fuhren die ElgOhls motiviert zum Derby nach Schutterwald, um sich die ersten Auswärtpunkte zu sichern und damit wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.
Nach der motivierenden Ansprache von Trainer Frank Sepp starteten die Damen der SG Elgersweier/Ohlsbach gut in die Partie. Man konnte schnelle Tore erzielen und baute einen Vorsprung zum 3:7 (11.min) auf. Diesen konnten die ElgOhls leider nicht halten. Es schlichen sich zu viele Fehler, vor allem in der Abwehr, ein und die Damen des TuS Schutterwald holten zum 9:9 (22.min) auf. Bis zur Pause gestaltete sich das Spiel auf Augenhöhe. Mit einem 13:13 ging es in die Pause.

» weiterlesen

ElgOhls nutzen ihr Chancen nicht

Die Damen der SG Elgersweier/Ohlsbach verlieren auswärts mit 35:29 gegen die SG Willstätt/Auenheim.

Hoch motiviert wollten sich die ElgOhls in Willstätt zwei Punkte sichern. Nach klaren Worten von Trainer Frank Sepp, der Konzentration und mehr Tempo forderte, starteten die Damen gut in die Partie. Durch Ballgewinne und einfach Tore aus der ersten Phase kam es zum vorläufigen 0:3 (4.min). Danach schlichen sich immer mehr Fehler im Passspiel, sowie in den Abschlüssen ein, so zog die SG Willstätt/Auenheim mit drei Toren zum 7:4 (15.min) davon. Auch die Damen aus Willstätt und Auenheim hielten ihren Vorsprung nicht lange, denn die ElgOhls holten durch Tore von Lena Echle, Kira Stolzer und Ute Schellenberg zum 12:12 (27.min) auf. Mit einem 15:13 gingen die beiden Mannschaften in die Pause.
In der Kabine fand Frank Sepp deutliche Worte. Er forderte weniger Fehler im Passspiel, bessere Abschlüsse, sowie mehr Konsequenz im Angriffsspiel.

» weiterlesen