ElgOhls bejubeln wichtigen Heimsieg

SG Ohlsbach/ Elgersweier – SG Willstätt-Auenheim 32:25 (17:14)

Am Samstag empfingen die ElgOhls die neu formierte SG Willstätt-Auenheim, die derzeit auf Tabellenplatz 3 steht. Dass dies kein einfaches Spiel wird, war abzusehen – als Absteiger der Südbadenliga galten die Gäste als klarer Favorit.

In der Brumatthalle in Ohlsbach merkten die Zuschauer dann jedoch gleich von Beginn an, dass die ElgOhls eine komplett andere Körpersprache an den Tag legten wie zuletzt. Mit voller Motivation und spürbarem Siegeswillen gelang der SG Ohlsbach/ Elgersweier ein fulminanter Start, welcher sich nach 4 Minuten in einer 5:0-Führung erkennbar machte.

Die Anfangsschwierigkeiten der vergangenen Spiele schienen wie weggeblasen. Immer wieder konnte man sich durch schnelle, einfache Tore durchsetzen, während die Gäste aus Auenheim in der 5. Spielminute den ersten Treffer durch ein 7-Meter erzielten.

Nach dem Zwischenstand von 9:3 nach 10 Minuten zog der Coach der Gäste dann bereits die grüne Karte. Nach der Auszeit kam die SG Willstätt-Auenheim auch etwas besser ins Spiel und konnte 2 Tore in Folge erzielen. Trotz einer kleinen Phase der Unkonzentriertheit und unvorbereiteter Torwürfe der ElgOhls kamen diese zu keiner Zeit ins Hintertreffen und verschafften sich bis zur Halbzeit eine kleine, aber vielversprechende 17:14-Führung.

Von den Problemen, Druck auf das gegnerische Tor auszuüben und in der Defensive kompakt zu stehen, war am heutigen Tag keine Spur. Wie ausgewechselt spielte man im Vergleich zu den bisherigen Spielen engagiert als Mannschaft zusammen und konnte sich somit immer wieder in Abwehr und Angriff belohnen.

Das Spiel lief in der zweiten Halbzeit zunächst wenig verändert weiter. Die SG Ohlsbach/ Elgersweier konnte in der Defensive immer wieder Bälle gewinnen und im Angriff durch eine deutlich verbesserte Chancenauswertung einnetzen. Auch zum Zeitpunkt, als die Gastgeberinnen dann etwas nachließen und Bälle unkonzentriert in die Hände der Gäste spielten, kam nie Gefahr auf, das Spiel aus den Händen zu geben. Beim Stand von 25:21 zehn Minuten vor Schluss legten die ElgOhls dann nochmals eine Schippe drauf und drückten weiter aufs Tempo, um das Spiel eindeutig für sich zu entscheiden. Über 28:22 und 30:23 konnte man sich schließlich mit 32:25 durchsetzen und sich mit 2 enorm wichtigen Punkten belohnen.

Diese Partie war nicht zu vergleichen mit den bisherigen Leistungen und macht Hoffnung auf die kommenden Spiele. In den Abwehrreihen stand man meist kompakt als Einheit und half sich immer wieder gegenseitig aus, wie es bisher vermisst wurde und auch im Angriff gelang es, sich klare Torchancen zu erarbeiten und diese letztlich auch zu nutzen. Hier möchten die ElgOhls nun nächste Woche anknüpfen.

Tore SG Ohlsbach/ Elgersweier:
K. Stolzer 3, L. Tschopp 10/3, S. Wörle 4, U. Schellenberg 4/1, A. Kemp 1, S. Kempf 3, C. Kempf 3, J. Birmele 4
Tore SG Willstätt-Auenheim:
N. Sax 5/3, R. Rauh 2, G. Kimmer 7/2, M. Schwing 4, V. Großmann 2, M. Lacker 3, K. Müller 1, S. Allgeier 1